Beiträge

Werbung
RUMS: Lillestoff – 70’s White Klover

Klee1a

Juhu! Heute habe ich es mal ganz pünktlich zu RUMS geschafft und möchte euch deshalb mein neues Sommerkleid zeigen. Als der 70’s White Klover von Lillestoff ins Haus flatterte, wusste ich gleich: DU wirst ein Kleid.

Ich hatte mich aber so satt gesehen an allen „bekannten“ Schnittmustern, dass ich dringend Abstand davon brauchte. Deshalb habe ich mich in neue Schnittmusterwelten geworfen, welche ich davor nicht genutzt hatte. So habe ich mir einige amerikanische Seiten abgespeichert und mich schlussendlich aber für einen Burda Schnitt entschieden.

Retro-Kleid.

Das passte nicht nur vom Namen her wie die Faust aufs Auge, sondern war auch wie gemacht für das Stoffdesign.  Weiterlesen

RUMS – Frau Tilda für Hedi näht

Tilda4Ihr habt das neue Ebook von Nina oder auch „Hedi näht“ bestimmt schon entdeckt, oder? Denn „Frau Tilda“ schlägt ein wie eine Bombe! So viele tolle Röcke sind in der Probenährunde entstanden und wieder mal ist faszinierend wie aus einem Schnitt ganz unterschiedliche Umsetzungenfolgen. Von „Hot, Hot, Hot“ zu „verspielt bis „sportlich und frech“ ist alles dabei. Ihr müsst unbedingt mal durch Ninas Einträge dazu blättern.

„Frau Tilda“ lässt sich in den Größen S-XXL nähen und sitzt durch eine schöne Passe am Rückteil wunderbar auf jedem Pöppes. Zusammen mit zwei innen liegenden Taschen ist euer Bleistiftrock perfekt.  Weiterlesen

Probenähen: Dolores für das Milchmonster

Dolores1

Auf diesen Moment habe ich schon sehr lange gewartet und endlich darf ich euch eins meiner aufwändigsten, aber auch erfahrungsreichsten Projekte der letzten Zeit vorstellen. „Dolores“ ist das neuste Schnittchen für Damen von der lieben Toni von „Das Milchmonster„. Viele, sehr viele Monate Arbeit stecken in diesem Ebook und ich bewundere Toni für ihre Geduld, ihre Fähigkeit konstruktive Kritik umzusetzen und ihr großes Herz, mit dem sie jeden ihrer Probenäherinnen ihre Anerkennung gezollt hat. Chapeau! <3

Heute zeige ich euch meiner erste „Dolores“, die noch nach der allerersten Version genäht worden ist. Danach wurden sowohl die Passe höher gesetzt, die Raffung feiner verteilt, die Mehrweite unter den Armen in Richtung Brust verbessert, (…). Ihr merkt schon: Wir haben an diesem Schnitt wirklich Hand in Hand gearbeitet und ich persönlich habe eine Menge dazugelernt.

Vor einem Kragen, einer Knopfleiste, Manschetten oder auch dem Kapellenschlitz fürchte ich mich nun nicht mehr. Danke Toni!!!  Weiterlesen

Werbung
Probenähen – Herzkönig für Fred von Soho

herzkönig3 Kopie

Es ist soweit: Endlich kann ich euch meinen Herzkönig zeigen, im wahrsten Sinne des Wortes! Denn ich durfte für die liebe Kerstin von „Fred von SoHo“ ihren neuesten Schnitt „Herzkönig„, einen Pullover in den Größen XXS bis 3XL wahlweise mit Kapuze, Loop oder Kragen zur Probe nähen.

Eine echte Premiere für mich, schließlich habe ich für den Helden bisher noch gar nichts genäht. (Warum eigentlich?!) Seine einzige Bedingung war: „Hauptsache kein kratziger Stoff!“. Dieser Herausforderung konnte ich mich erfolgreich stellen und weil hier zu der Zeit das reinste Krankenlager herrschte, hat mir die weltbeste Nina von „Klangheimlich“ einen wunderbar weichen Sweat besorgt. Danke nochmal hierfür!!! <3  Weiterlesen

Werbung
Lillestoff – Mini Tulips

Tulips1

Nun bin ich ja bereits einige Jährchen in dieser Bloggerwelt unterwegs und mir war und ist Transparenz euch gegenüber sehr wichtig. Ich erzähle von Kooperationen und teile meine Meinung mit euch. Nun ist euch wahrscheinlich ebenso wie mir aufgefallen, dass immer mehr und mehr Blogs plötzlich das Wort „Werbung“ in ihren Titeln stehen haben und dadurch ihre Artikel klar von den anderen Posts in ihrem Blog abgrenzen.

Fakt ist, dass es nicht mehr reicht „sponsored by“ in den Artikel einzufügen, wenn man über eine Kooperation berichten möchte, weil durch das englische Wort nicht klar ersichtlich wird, was dies bedeutet und der Leser dadurch in die Irre geführt werden könnte. Außerdem soll der Leser bereits auf den ersten Blick erkennen, um was es sich in dem Artikel handelt.

Fakt ist auch, dass dies für mich persönlich bedeutet, dass ihr das Wörtchen „Werbung“ nun öfter im Titel finden werdet. Nicht weil plötzlich MEHR Werbung im Blog ist, von der ihr nichts wusstest, denn ich kläre euch in jedem Artikel sowieso darüber auf, sondern einfach deshalb, weil es Gesetz ist. Die ganze Sache mit der Kennzeichnung ist übrigens nicht neu, es war schon immer Pflicht auf Kooperationen und Werbung hinzuweisen. Nur, dass es nun explizit in den Titel gehört, ist (für mich) neu.  Weiterlesen