Beiträge

WildCat7

Als Nina von Klangheimlich mich besuchen kam, erschien zeitgleich auch die erste Ottobre Kids für dieses Jahr auf dem Markt. Mein Zeitschriftenladen wird immer erst relativ spät beliefert und so kam es, dass Nina sie schon vor mir in ihren Händen hielt und mir deshalb sagen konnte, dass es eine durchaus gelungene Ausgabe sei.

Ich tigerte nun quasi täglich wie ein Raubtier auf (Lese)Futtersuche durch die Zeitschriftenregale und hätte fast einen kleinen Freudenschrei von mir gelassen, als ich sie dann endlich entdeckte. Was soll ich noch groß sagen? Nina hat vollkommen recht: Eine wirklich tolle Ausgabe des Magazins. Mit hübschen Teilchen für die ganz Kleinen, aber auch sehr lässigen Outfits für die Großen.

Zu doof, dass mir von Anfang an ein Kaputzenkleidchen besonders gut gefiel – „Wild Cat“. Zu doof, weil der Schnitt für die kleinsten unserer Erdenbürger konzipiert ist. Die größte vorhandene Kleidergröße war 92. Da ich bekanntlich aktuell mit keinem Babymädchen dienen kann, stand ich vor einem kleinen Experiment: Ich musste den Schnitt hochrechnen.  Weiterlesen

Ich hatte Lust, etwas zu nähen.

Es hätte so einfach sein können, aber stattdessen habe ich nicht ein Schnittmuster gefunden, welches mich begeistern konnte. Selbst als ich das Internet einmal vor und einmal zurückgelesen habe, blieb dieser „HABEN WILL“-Effekt aus. (Es ist ja nicht so, als hätte Frau nicht einen Schnittmuster-Ordner, der zu platzen droht…)

Also habe ich die „Old School“-Variante ausprobiert und meine Ottobre Kids Zeitschriften aus dem Regal genommen. Warum vernachlässige ich diese eigentlich? Beim Schnittmuster abpausen und Anleitungen lesen fiel es mir wieder ein… Durch die Knappheit der Erklärungen und vielen Fachbegriffe entstehen in meinem Kopf lauter Knoten. Dennoch gibt so Designbeispiele, die springen einen schon beim Durchblättern an und klammern sich so fest an einen, dass man sie nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

„Banana Sweet“ heißt das Objekt meiner Begierde. Ein Kapuzenkleid mit Täschchen, Knopfleiste und Raffungen an den Seiten.  In der Zeitschrift wurde es aus wunderschönem senfgelben Sweat und Streifenjersey genäht.

DAS brauchte ich auch für meine Püppi. (Mir doch egal, dass ich zuvor noch nie eine Knopfleiste genäht hatte… BÖSER FEHLER!)

BananaSweet1 Weiterlesen