WuW2

Als Svenja von „Lotte und Ludwig“ einen kleinen Teaser von ihrem neuen Ebook an dem sie gerade arbeitete veröffentlichte, war ich gleich hin und weg und nahm mir ganz fest vor, mich als Probenäherin zu bewerben, sobald sie welche suchen würde.

Blöd, wenn man dann irgendwie den Probenähaufruf übersieht und dann feststellt, dass das Grüppchen schon vollständig ist. Mist! Also hab ich Svenja eine Mail geschrieben und ihr dennoch meine Hilfe angeboten, sofern sie noch jemanden für die Gr. 110 bräuchte. Wie das Schicksal es so will, war tatsächlich jemand für meine Größe abgesprungen und ich hatte das Glück doch noch mitzunähen. Juhu! 

WuW4

WuW1

(Von dem Chaos mit meiner Stofflieferung, welche dann nicht mehr pünktlich kam, weil sich das Paket irgendwo verirrt hatte und der kurzen Panik, erzähle ich jetzt mal nicht genauer…) Von einem ursprünglich dunkelblauen Parka mit roten Blümchen Stoff als Futter musste ich dann zu dieser bunten Frühlingswiese springen.

Zum Glück hatte ich noch genügend Stoff vorrätig und konnte eine Alternative finden. Der Stoff mit dem wilden Blumendesign ist ein Stretchjeans-Stoff. Dieser hat sich als super geeignet für dieses Projekt herausgestellt. Ich habe den „Wind und Wetterparka“ mit einer Schicht Volumenvlies an Rücken-, Vorderteilen und Kapuze gefüttert. Der Innenstoff besteht aus rotem Jersey.

Es gibt so viele Varianten, um diese Jacke zu nähen. Ob gefüttert, als kurze Jacke oder mit ganz vielen Taschenversionen. Svenja macht mit ihrem Ebook jeden Jackenfreund glücklich. Ich habe mich für typische Passe am Parka entschieden und diese rot abgesetzt. Der Tunnelzug ist wirklich besonders raffiniert und verleiht dem Parka die richtige Passform.

An den Ärmeln habe ich einen Gummi eingezogen und noch innen-liegende Bündchen angebracht, damit kein Wind einziehen kann. Am liebsten würde ich jetzt nur noch Jacken nähen – Gut, dass ich noch ein Kind habe. (Und Neffen…. und Nichten…)

Schnitt: „Wind und Wetterparka“ von „Lotte und Ludwig

Material: Stretchjeans, Volumenvlies, roter Jersey, rote Kordel und Kordelstopper, weißen Reißverschluss, den man an beiden Seiten öffnen kann, roten Bündchenstoff und roten Twill-Stoff für die Schulterpasse.

WuW3

14 Kommentare
  1. RABEERCHEN sagte:

    Hach … ich habe es dir vermutlich schon ganz oft geschrieben in der letzten Zeit, aber ich finde den Parka so klasse. Er sieht nach Frühling aus und macht gute Laune.
    Alles Liebe, Rabea

    Antworten
  2. FräuleinJulie sagte:

    Liebe Moni, denkst du, der Schnitt ist auch für Anfänger geeignet? Deine hübsche Version hat mich auf den Geschmack gebracht :-)

    Antworten
    • Moni sagte:

      Also die liebe Saskia von Lotte und Ludwig hat eine echt gute Anleitung dazu geschrieben, dennoch empfinde ich es als ein bissel kniffelig für jemanden der nicht so viel Näherfahrung hat. Aber man könnte sicherlich mit dem Parka an seinen Fähigkeiten arbeiten und sich neue Dinge beibringen :)

      Antworten
  3. Nathy sagte:

    Das sieht sehr schwierig zu nähen aus. Und toll natürlich!

    Gerade Jacken sind ja immer so ein problemchen, weil nie alles passt. zu dick, nicht dick genug, keine Kapuze, eine Kapuze obwohl man keine will, usw. Sowas dann selbst nähen zu können ist natürlich genial.

    Wenn man ihn erweitert ist der Schnitt ja außerdem auch noch sehr erwachsenentauglich.

    Schick!

    Antworten
  4. dasregenbogenkindbloggt sagte:

    Toll! Diese Jacke ist wirklich wunderschön geworden. Eigentlich stehe ich ja gar nicht soooo auf retro, aber diese Jacke hätte auch ich als Kind tragen können und sie geliebt. <3
    Vielleicht wird es den Schnitt ja irgendwann auch für Große geben. ;) Da müssen wir nur alle dolle wünschen, es wäre nicht der Erste Mama-Schnitt der durch solche Wünsche entsteht.

    Liebe Grüße,
    Melly

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.