IMG_20141231_115107

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Eine 8.  Nach einem zähen Start in meine Elternzeit haben wir alle Ersparnisse auf den Kopf gehauen und uns ein Träumchen erfüllt: Der Umzug in eine größeres Heim! Es war eine ziemlich anstregende Zeit und der Renovierungsstress hat uns so manch graues Haar beschert. Ein toller Sommer im eigenen Garten entschädigte dann aber alles! Der goldene Herbst brachte nicht nur bunte Blätter, sondern auch das Ende meiner Elternzeit. Ich stieg wieder in meine Selbstständigkeit ein und kann mir ein weiteres Träumchen erfüllen: Milarella! Das Jahresende hielt nochmal einen ordentlichen Schwung Neues bereit und so tritt der Held 2015 einen neuen Job mit vielen tollen Perspektiven an.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen – Gnah! Aber ich starte mit guten Vorsätzen und voller Motivation ins neue Jahr!

3. Haare länger oder kürzer?
Länger! Juhu!! Ich freu mich so sehr, dass ich es endlich mal wieder geschafft habe, eine gewisse Länge heranzuzüchten.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Kurzsichtig und immer noch mit Brille.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Weniger bzw. gleichbleibend zum letzten Jahr.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Schwer, denn wir ihr wisst, habe ich davor den besten Job der Welt gehabt (Letti, ich liebe dich) – dennoch ist Milarella auf einer Stufe mit dem Fuchsbau. Ich darf selbstständig sein und meine Kinder betreuen, mehr wollte ich nie! <3

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
MEHR. VIEL MEHR – ich sag nur „Umzug“.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Vertrauen in mich. Ich fühle mich rund und angekommen mit und in „mir“.

9. Mehr bewegt oder weniger?
Mittelmäßig. Manchmal mehr und manchmal fast gar nicht (außer das Alltagsding). DAS kommt auch auf meine „Gute Vorsätze“-Liste.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Ich war viel und teilweise auch richtig lange krank. Von Grippe, Magen-Darm über Brustentzündung und hohes Fieber war alles dabei. Selbstverständlich immer so, dass ich wegen dem Stillen eh keine Medikamente nehmen durfte. Zum Jahresende überraschte mich dann noch meine „nette“ Zahngeschichte

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Die Brustentzündung steht mit den Zahnschmerzen auf Platz 1. Autschen.

12. Der hirnrissigste Plan?
Als „zweiMannUnternehmen“ den ganzen Umzug/Renovierung so gut wie alleine zu schmeißen. Hat trotzdem geklappt und dieses Gefühl von „Zuhause“ ist unbezahlbar!

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Ich habe ganz alleine eine Lampe installiert und an einen Stromkreis angeschlossen – call me superhero! :D

14. Die teuerste Anschaffung?
Das neue Haus.

15. Das leckerste Essen?
Die Carbonara des Helden – da fang ich gleich wieder an zu sabbern.

16. Das beeindruckendste Buch?
Ich lese gerade noch „Der Marsianer“ und bin total gefesselt. Sollte ich jemals ein Buch schreiben, werde ich es genau wie in diesem Buch aus der „Ich-Perspektive“ schreiben! Mich fesselt dieser Schreibstil total.

17. Der ergreifendste Film?
“Fischen in Jemen” hat mich lange noch beschäftigt und mich zum Nachdenken über die Liebe gebracht.

18. Die beste CD?
Das Hörbuch „Das Kind muss an die frische Luft“. Ich bin ein großer Fan von Hape Kerkeling und seine Biografie über seine Kindheit hat mich zutiefst berührt. Danke Hape, dass du es immer wieder schaffst, mich abzuholen und mitzunehmen.

19. Das schönste Konzert?
Das war eindeutig ein klitzekleines Konzert von „Jonathan Kluth“.  So eine tolle Stimmung und grandioser Sound – UNFASSBAR gut! (Das Clueso Konzert war eine ganz andere Liga und selbstverständlich auch umwerfend!)

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meiner eigenen kleinen Familie.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Eben dieser. Sie erfüllen mich und schenken mir Licht!

22. Zum ersten Mal getan?
Mit meinem Sohn geflogen, um Trauzeugin sein zu dürfen <3

23. Nach langer Zeit wieder getan?
Alkohol getrunken. Nach Schwangerschaft, Stillzeit und Co. habe ich mich sehr auf das erste Glas Rotwein gefreut.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Bis auf die Krankheiten wäre da nichts.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Mich selbst, von mir selbst.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Das Klavier für den Helden.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Die neue Küche, die wir uns geschenkt haben!

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
“Mucki, ich liebe dich”

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
“Böbi, ich ich liebe dich”

30. Dein Wort des Jahres?
Milarella.

31. Dein Unwort des Jahres?
Renovieren.

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?
Dazu kopiere ich einfach den Satz der letzten Jahre: „Ich bin fast schon eine Oma in Sachen bloggen und finde mich in diesem Punkt immer wieder neu.“ Mein Feedreader platzt und das ist auch gut so! (Nur zu viel, um alles hier hinzuzufügen)

33. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!
2010 // 2011 // 2012

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! <3

IMG_20141231_115443

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.