Ich erinnere mich ganz genau an ein Szenario: Der kleine Held war noch in meinem Bauch und ich war auf der Suche nach Strampelhosen für ihn. Ich brauchte welche mit Fuß und welche ohne Fuß! Es offenbarte sich mir die TeddyMäuschennurblau-Hölle. Nirgends fand ich ansehbare Strampler (damals noch bevorzugt in Nicky oder Sweat), dabei waren meine Wünsche gar nicht so außergewöhnlich.

Sie sollten schlicht und entweder uni oder lässig gestreift/gepunktet/etc. sein. Nur bitte OHNE so furchtbar designte Teddys oder Autos. Ja, ich bekam einen Jungen und ja, dieser Genderscheiß ging und geht mir noch heute gehörig auf die Nerven. Ich bin auch durchaus kompromissbereit und würde mich mit netten Applikationen etc. zufriedengeben – die ganzen skandinavischen Marken schaffen das doch auch!!!

Es hilft natürlich oft „nur“ die Option „selber machen“. Hab ich getan!

Strampelhose1Strampelhose2

Es wurde mal wieder ein Klimperklein Schnitt. (So oft, wie ich Paulines Seite verlinke, müsstet ihr den Weg mitlerweile zu ihr langsam kennen *lach*). Das Schnittmuster zusammen zu kleben ging wie üblich ganz fix (Ich habe nur vermisst, dass in diesem Ebook diesmal nicht steht, ob man die Nahtzugabe noch hinzufügen muss) und Ruck Zuck kann man mit dem Zuschneiden beginnen.

Erschreckt euch nicht: die Strampelhose frisst in der Länge viel, viiiiel Stoff. Wer aber nur halbe Meter seiner Lieblingsstöffchen zu Hause liegen hat, kann die Strampelhose prima stückeln und damit verschiedene Materialien kombinieren. Die nächste Version für den kleinen Mann wird aus Cord und einer passenden Webware.

Außerdem habe ich nicht zu Kam Snaps gegriffen. Ich finde die einfach optisch nicht so schön wie farbige Druckknöpfe.

Strampelhose4

Die Hose eignet sich wunderbar zum Mitwachsen, indem die Bündchen an den Hosenbeinen einfach umgeschlagen werden und man die Träger mit einem weiteren Druckknopf versieht (und in meinem Fall bei nicht dehnbaren Stoffen, wie von Pauline empfohlen, noch um 4 cm verlängert). Neben der nächsten Cordversion plane ich noch eine kuschelige Sweathose.  Denn der Schnitt eignet sich sowohl für dehnbare Materialien, als auch für Webware! Perfekt!

Bei dieser Hose habe ich das erste Mal eines meiner neuen (Bookcover-) Label eingenäht, die ich bei „Alles für Selbermacher“ in Auftrag gegeben hatte. Sind sie nicht wunderschön? Ich bin ziemlich schockverliebt!

Strampelhose3

Wieder Mal noch die obligatorische Frage: “Was würdest du beim nächsten Mal anders machen?”

Ich habe die Hose in der Größe 86 zugeschnitten. Der kleine Held beginnt in diese Größe gerade reinzuwachsen und ich wollte gerne, dass sie noch im Frühjahr passt. Leider habe ich schon beim Schnittmuster abpausen gedacht, „Himmel, das sieht SO riesig aus!“ – die nächste Hose wird deshalb in der Länge eine Gr. 80, bleibt in der Breite aber eine Gr. 86. Durch die Beinbündchen wird der Mini trotzdem noch genügend Spielraum für den Frühling haben. (Hoff ich!)

Schnitt: “Strampelhose” von Klimperklein

Material: Leichter Jeansstoff von Stoff & Stil, grüner Ringeljersey und maigrüner Feincord.

Übrigens: Ihr findet mich nun auch auf Bloglovin <3

7 Kommentare
  1. Sara sagte:

    Hallo Monika,

    ich lese hier erst seit kurzem mit, wollte Dir aber heut ein großes Lob da lassen für diese tolle Hose. Vielleicht trau ich mich bald auch mal an schwierigere Ebooks, im Moment ist es immer „nur“ die Babyhose.

    Liebe Grüße, Sara

    Antworten
  2. Jule sagte:

    Ach ich kann das Stramplerproblem so gut nachvollziehen! Ich hab ein Mädchen und könnte bei der ganzen Pink- und Rüschenflut nur kotzen. Ich mags auch lieber dezent und hab mir aus diesem Grund das gleiche Schnittmuster bestellt :) Bisher konnte ich mich aber noch nicht entscheiden, wie ich den Strampler aufpeppe und dann komm ich durch deine Taschenverlosung auf diese schmucke Stück hier. Das sieht einfach superklasse aus! Die Farben und Muster… und das Kleeblatt – einfach traumhaft! Das werd ich mir sofort klauen, genausowas hab ich gesucht <3 Leider wird das Endergebnis bestimmt nicht so schick wie bei dir. Ich krieg Applikationen einfach nicht ohne verziehen drauf genäht :(
    Verrätst du welche Materialien du benutzt hast?
    LG, Jule

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.