Tschüss, du wundervoller September und Hallo, mein lieber Oktober! Hier ist und war so viel los in den letzten Wochen, dass ich mir für den Oktober an erster Stelle mehr Ruhe und Zeit für mich wünsche. Ich möchte mit den Kindern Nüsse und Kastanien sammeln gehen, den Arbeitsdruck vergessen und Fünfe mal gerade sein lassen.

Der September hat mir viel abverlangt und tief in mir weiß ich, dass der Oktober (theoretisch) nicht besser sein wird, aber man darf es sich ja vornehmen und wünschen. Mein Onlineschöppchen steht seit Wochen in den Startlöchern, aber es müssen noch ein paar Amtswege geklärt und Verpackungsmaterial, etc. organisiert werden, bis sich seine Türen öffnen. Ich hoffe, ihr habt noch ein bisschen Geduld.

Bevor ich aber wieder in mein Hamsterrad steige, gibt es einen Rückblick. Das war mein September 2014:

September1(Es wurden Puschen für die Kids produziert! Himmel, was sind ihre Füße schnell gewachsen / die ersten Vorbereitungen für den großen Tag des Minis mussten getroffen werden / Für die Püppi entstand ein Raglankleid nach Klimperklein

Weiterlesen

Ich erinnere mich ganz genau an ein Szenario: Der kleine Held war noch in meinem Bauch und ich war auf der Suche nach Strampelhosen für ihn. Ich brauchte welche mit Fuß und welche ohne Fuß! Es offenbarte sich mir die TeddyMäuschennurblau-Hölle. Nirgends fand ich ansehbare Strampler (damals noch bevorzugt in Nicky oder Sweat), dabei waren meine Wünsche gar nicht so außergewöhnlich.

Sie sollten schlicht und entweder uni oder lässig gestreift/gepunktet/etc. sein. Nur bitte OHNE so furchtbar designte Teddys oder Autos. Ja, ich bekam einen Jungen und ja, dieser Genderscheiß ging und geht mir noch heute gehörig auf die Nerven. Ich bin auch durchaus kompromissbereit und würde mich mit netten Applikationen etc. zufriedengeben – die ganzen skandinavischen Marken schaffen das doch auch!!!

Es hilft natürlich oft „nur“ die Option „selber machen“. Hab ich getan!

Strampelhose1 Weiterlesen

Ich LIEBE Äpfel. Wenn sich der Sommer  dem Ende neigt und die ersten Apfelbäume bereits kleine Früchte tragen – was gibt es schöneres? Ich habe im Moment sogar das Glück, jeden Tag durch so eine Apfelbaumallee mit dem Fahrrad zu fahren, wenn ich die Püppi aus der KiTa hole.

Selbstgemachter Apfelkuchen, Apfelmus, Apfelpfannkuchen, weltbeste Apfelmuffins (Rezept) oder himmlische Bratapfelmarmelade nach Titatoni, die für mich sogar ein bisschen weihnachtlich schmeckt, sind nur ein paar von den Leckereien, auf die ich mich freue.

Und weil Äpfelchen nicht nur wunderbar schmecken, sondern auch aussehen, habe ich letztens die Häkelnadel geschwungen um zwei Hosen des kleinen Helden zu verschönern.

Apfel7

Weiterlesen

Der Countdown läuft! Unser kleiner Held wird am Samstag ein Jahr alt. Für mich ist es völlig unbegreiflich, wie schnell die Zeit verflogen ist. Aus dem kleinen Bündel Mensch, welches ich vier Stunden nach der Geburt nach Hause nehmen durfte, ist ein aufgewecktes kleines Kerlchen geworden, welches frech grinst und jeden mit einem Lächeln und den großen braun-grünen Augen um den Finger wickeln kann.

Zuhause ist er unser Bubu – kleiner Bruder und Sohn. Wenn er aber so wild durch die Gegend robbt und laut kichert, wird er hier nur Bubumann gerufen.

Bubumann1

Weiterlesen

Der Sommer war zwar nicht so lange, wie ich ihn mir gewünscht habe, aber er hat dennoch dafür gesorgt, dass meine Kinder ordentlich gewachsen sind. Das sah man vor allem an den Hosenbeinen der Püppi, die plötzlich über den Knöcheln endeten oder an den Langarmshirts des kleinen Helden, die locker als 3/4 Variante durchgehen würden.

Die Püppi trägt nun die Kleidergröße 104 mit Tendenz zu 110 und der Mini 80 mit Tendenz zu 86. Beide haben außerdem einen riesen Wachstumsschub an ihren Füßen hingelegt. Ihr könnt euch sicher vorstellen, was das bedeutet: Zweimal eine neue Garderobe, bitte!

(An dieser Stelle muss ich eine Lanze für selbstgenähte Kleidung brechen – die wächst hier in der Regel locker zwei Größen mit und schafft manchmal sogar noch ne Dritte!!!)

Lederpuschen4

Weiterlesen