Ranke7

Ranke6

So „Basicteilchen“ kann man doch immer gebrauchen, oder? Ein lässiges Shirt, ein Jäckchen zum Überschmeißen, eine lässige Jeans und Boots. Fertig! Geht wirklich immer und sieht absolut kein kleines bisschen mehr nach Baby aus. Findet übrigens auch die Püppi, welche doch nun mehrmals am Tag beiläufig (mit dem Schlaghammer) in den Kontext einrieseln lässt, dass sie nun ein Vorschulkind ist. Ein was? Ein V O R S C H U L K I N D!

Ihr müsst wissen, mit so einem Status ermöglichen sich so viele neue Dinge. Man ist plötzlich eine der offensichtlich Älteren, darf deswegen im Kindergarten am großen Mittagstisch im Flur essen und selbstständig danach noch ein wenig spielen bis die „Kleinen“ im Gruppenraum fertig sind. Sogar einige Sachen, welche noch davor verboten oder unmöglich waren, sind nun zum Anfassen nah und auch Jungs küssen gehört zur neuen Herausforderung einer jungen Dame von Welt. Heimlich selbstverständlich. Im Nebenraum. (Ja, ihr habt richtig gelesen und guckt wahrscheinlich genauso wie ich, als meine fast fünfjährige Tochter mir von dieser Challenge unter ihren Mädchenfreundinnen erzählt hat.)  Weiterlesen

Meerjungfrau5 Meerjungfrau3

Heute kann ich euch eine kleine Geschichte zu dieser tollen Meerjungfrau, welche es bald als kostenloses Plotter-Freebie von Kluntjebunt gibt, erzählen, denn eigentlich existierte diese junge Dame bis vor wenigen Tagen nur in meinem Kopf.

Aber fangen wir von vorne an:

Nach der Arbeit entdeckten die Kinder und ich ein neues Lillestoff-Paket zu Hause. Während wir einen wunderschönen Stoff nach dem anderen aus dem Paket zogen, entdeckten wir auch einen „meergrünen“ Jersey (ab morgen im Shop zu finden!) in der Tüte. Augenblicklich schoss mir eine Idee in den Kopf: Eine Leggings, welche auf der äußeren Beinseite eine Meerjungfrau mit glitzernden Schuppen trägt.

Zu doof, wenn man weder so gut zeichnen, geschweige denn vektorisieren kann. Ich suchte nach hübschen Alternativen im Netz, welche ich verwenden kann und wurde leider nicht fündig. Sauer schnitt ich die Leggings zu, nähte aber stattdessen ein anderes Projekt zu Ende. In der Lillestoff-Designbeispiel-Gruppe postete ich später einen Einblick auf meinen Nätisch und erzählte von meiner festgesetzten Idee, welche sich nicht umsetzten ließ.  Weiterlesen

mariella1 mariella4

Es gibt Schnittmuster, die verzaubern einen binnen weniger Sekunden. Als Maria von Mialuna ihren Schnitt „Lady Mariella“ auf den Markt brachte, dachte ich schon sowas wie „Genau der richtige Schnitt für meine Püppi“, also speicherte ich ihn in einer Gedankenschublade ab und freute mich, als ich Wochen später von Maria einen Aufruf las, in dem sie nach Probennähern für das Mariella Shirt sucht.

Kurzer Hand bewarb ich mich für die Gr. 110/116 und bekam promt eine liebe Antwort von Maria. Sie würde mich zwar gerne als Probenäherin nehmen, jedoch suchte sie für diese Probenährunde BABYgrößen… Ähm… Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, sag ich da nur! Der Knaller kommt aber noch, denn zu allem Überfluss gibt es Mariella für Kids schon. Ich fiel aus allen Wolken, dass könnt ihr mir glauben. (Solche Dinge sind so unfassbar typisch für mich! HAHA!)

Deshalb landete das Shirt sofort in meinem Einkaufskorb und wartete auf die springende Shirt-Idee. Mir hat es vor allem die eine Designskizze auf dem Cover angetan: Rot-Weißer breiter Ringeljersey und blaue Bündchen – perfekt. Doof, wenn man weder breite Ringel, noch blaue Bündchen da hat…  Weiterlesen

GS2

„Ne, die neue Nähzeitschirft macht mich irgendwie nicht so an“
„Echt? Mich auch nicht. Beim Durchblättern war irgendwie alles nur 08/15. Ich denke, ich kaufe sie nicht.“
„Ja, ich würde sie mir auch nicht nochmal kaufen“
„Eigentlich kaufe ich mir die Hefte auch nur, weil ich Angst habe, dass irgendwann irgendwer ein HAMMER Teil aus genau dieser Zeitschrift am besten noch Jahre später näht und ich mich dann ärgere, dass ich genau DIESE Ausgabe nicht im Regal stehen habe… Naja, ich bin mal mutig und kaufe diese Ausgabe trotzdem nicht.“

So oder so ähnlich lief ein Gespräch zwischen mir und Nina von Klangheimlich ab. Ich kaufte besagte Zeitschrift nicht, die Wochen vergingen und ich hatte plötzlich die irrsinnige Idee einen Jumpsuit zu nähen. Ich blätterte durch meinen Schnittmusterfundus und fand…. nix. Gar nix.

„Also… räusper… in der einen Ausgabe, … die du nicht gekauft hast, … da ist genauso ein Jumpsuit drin, wie du ihn dir vorstellst… *nuschel*“

ICH WUSSTE ES!!!!! AAAAAAAHHHH!!! Ihr wisst, was ich morgen gleich tun werde, oder? Aber all das half mir letzte Woche nicht bei meinem Schlamassel weiter. Deshalb spuckte ich in die Hände und bastelte mir selbst einen Schnitt.  Weiterlesen

Nina3

Bei Instagram haben es einige von euch bereits gesehen: Ich habe das lange Wochenende in Hannover verbracht. Einer Stadt, welche so bunt und groß ist, dass man aus dem Schauen und Staunen nicht raus kommt. Ich war nicht nur das erste Mal ohne meine Kinder so lange außer Haus, sondern habe auch meine weltbeste Nina von Klangheimlich besucht.

Nina hat mich dazu eingeladen, ihren Familienalltag mitzuerleben und die Menschen kennenzulernen, welche ihr Herz besitzen. So wurde ich lecker bekocht, bekam von ihren Kindern meine fehlende „Familien-Portion“ mit ganz viel Kuscheln und Erzählen und hatte den Menschen um mich, welcher mich nun schon über ein Jahr begleitet und im Sturm erobert hat. Nina, du bist großartig!  Weiterlesen