Werbung
ByGraziela – Näh dein Glück!

BG6 BG5

Vor einigen Wochen hat Nina von „ByGraziela“ nach Probenähern für ihr bald erscheinendes Buch „Näh dein Glück“, welches jeweils mit 1 Meter Glückskleestoff aus Webware erscheint, gesucht. Eine ordentliche Portion Glück hatte ich wohl bereits bevor das Büchlein in mein Zuhause flatterte, denn zusammen mit Nina von Klangheimlich, Anna von Schaumzucker, Annelie von Ahoi, Christina von RosaRosa und Sabine von Krumme-Nadel hatte ich die Ehre, an diesem Projekt teilzunehmen.

Mit so einer tollen Gruppe aus lauter wunderbaren Frauen (HERZ) näht es sich gleich doppelt beschwingt und meine Motivation war riesig. Kaum erreichte das Paket von ByGraziela meinen Nähplatz, hatte ich mich auch schon für „mein“ Projekt aus dem Buch entschieden: Es sollte die große Nackenrolle für unser Esszimmerbett werden. (Esszimmerbett? Ja! Wir haben ein Tagesbett in unserer Esstisch-Ecke, welches eine Stuhlreihe ersetzt. Ich liebe es, dass man es sich so richtig gemütlich beim Essen machen kann und somit selbst der Kuchen zum Kaffee noch besser schmeckt oder die gemeinsamen Spieleabende einer großen Kuschelecke gleichen.) 

BG2 BG7 BG4

Während der Soff eine Runde in der Waschmaschine drehte, blätterte ich nochmal in Ruhe durch das Nähbuch und verschlang förmlich die tollen Fotos und die sehr hübsche Aufmachung. Jedes der Nähprojekte in dem Buch lässt sich übrigens aus dem mitgelieferten Stoff und den dazugehörigen Schnittmustern und Kopiervorlagen anfertigen.

Als ich mir dann die Anleitung zu meinem Kissen genauer durchlas, stutze ich jedoch an einer Stelle. Irgendwie wollte das in meinem Kopf nicht so klappen, wie es im Buch beschrieben stand. Also setzte ich mich mit Nina von ByGraziela in Kontakt und fragte nach ihrer Hilfe. Dabei konnte schnell geklärt werden, dass sich ein kleiner Fehlerteufel in die Anleitung eingeschlichen hatte. So muss man bei den Seitenteilen der Nackenrolle erst die kurzen Seiten rechts auf rechts zusammennähen, dann einen Tunnel an jeweils einer der LANGEN Seiten des Stoffstücks falten und nicht wie beschrieben, dies an der kurzen Seite versuchen.

Nach der Lösung glitt die Nackenrolle wie von selbst unter der Maschine weg und war ruck zuck fertig genäht. Das Wetter war so herrlich an dem Tag, dass ich direkt eine wunderbare Fotokulisse für das Schätzchen vor Augen hatte: Ein Bett im Garten, welches zum Picknicken und in der Sonne liegen einlud.

Also schleppte ich meinen halben Hausstand nach draußen und lud die Püppi auf ein Eis im Garten ein. Sie war so verzückt von der Idee, dass die Fotos ganz schnell im Kasten waren.

Das war wirklich eine tolle Aktion und ich bedanke mich bei Nina von „ByGraziela“, dass ich die Chance bekommen habe, daran teilzuhaben (DOPPELHERZ). Ihr müsst euch unbedingt noch die Projekt von meinen lieben Kolleginnen anschauen. Sie sind allesamt so wunderbar geworden! Ich brauche dann nun auch noch mehr von dem Glücksstoff, um noch eine Picknickdecke, eine Tasche, eine Wimpelkette, (…) zu machen… Hust.

BG1 BG3 BG8

2 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen