Baby Bump Update – 20. Schwangerschaftswoche

Wahnsinn! Die Hälfte dieser Schwangerschaft ist in wenigen Tagen vorbei und um es mit den Worten meiner Tochter auszudrücken: „Ernsthaft!?“.
Jedes Mal auf Neue frage ich mich wie das passieren konnte? Wir gehen mit schnellen Schritten auf den Sommer zu, welcher sich für mich eigentlich noch eine ganze Ecke weit weg anfühlt, aber was sind schon 20 Wochen? Nichts. Genau! Ich bin froh dass das Wichtigste was die Geburt und mein Wochenbett betrifft so gut wie geklärt ist und ich mich eigentlich entspannt zurück lehnen kann… wenn da nicht das Wissen wäre das wir bald zu sechst sind! Waaah, mit einem klitzekleinem Menschen in unserer Mitte!! Wahnsinn!!

Wie weit bin ich?
Heute schreiben wir den 25.03.2018 und ich bin nach meinem Zykluskalender genau 19 Wochen und vier Tag schwanger. Somit sind wir in der 20. Schwangerschaftswoche angekommen und der 5. Schwangerschaftsmonat neigt sich dem Ende zu. Das Muckelchen wohnt seit 137 Tagen in mir. In drei Tagen bin ich also genauso lange schwanger, wie es mit theoretisch noch bevorsteht wenn alles nach „Plan“ läuft! Insgeheim wünsche ich mir jedoch, dass der kleine Mensch sich bereits etwas eher, so gegen Anfang August, auf den Weg zu uns macht.

Was macht der Babybauch?
Die Gebärmutter hat den Bauchnabel erreicht und sogar schon ein bisschen überstiegen! Dementsprechend sehe ich für aussenstehende schon SEHR schwanger aus. Ich kenne das schon von den beiden Jungs vorher, dass ich sehr früh einen großen Babybauch trage. Das führt regelrecht zu entsetzen Blicken wenn ich erzähle das wir noch die Hälfte der Zeit vor uns haben. Aber so ist es nun mal Mädels: Wir sind alle unterschiedlich! Es gibt nicht „DEN“ Schwangerschaftsbauch und deshalb sind jegliche Vergleiche völlig sinnlos. Jede einzelne Bauchwohnung ist einzigartig so wie ihr selbst – genießt es ein Unikat zu sein!
Meine Gebärmutterbänder leisten gerade viel Arbeit um diesen Wachstumschub zu halten und schmerzen deswegen schon arg zwischendurch. Ein Glas Wasser mit Magnesium konnte das Ziehen aber bisher immer besänftigen!

Wie geht es dem Bauchbewohner?
Das Muckelchen ist mittlerweile rund 25 cm groß und hat deswegen Ansprüche was seinen Bewegungsspeilraum in mir betrifft. Deshalb wird jegliche zu enge Position mit einem Tritt kommentiert. Am blödesten findet es wenn ich mich nach vorne über beuge oder mit angezogenen Beinen sitze. Über den Tag verteilt hat es mehrere Wach-Phasen, die ich bewusst wahrnehmen kann. Von Außen sehe ich sie bisher noch nicht.

Babyshopping?
WIR HABEN ES GETAN!!!
Das erste Teil für’s Muckelchen ist eingezogen!!!
Ich bin beim Online-Flohmarkt auf ein Babybay-Beistell-Bettchen gestoßen bei dem ich nicht „Nein“ sagen konnte. Einmal sauber gewischt, sowie gewaschen und jetzt steht neben meiner Bettseite dieses klitzekleine Bettchen, welches mich daran erinnert was bald passieren wird.
Um mich abzulenken habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und eine Bettschlange genäht. Sie soll dieses Mal geflochten sein. Wenn da nur nicht das stopfen mit Füllwatte bei einem gefühlt 100 m dünnem Stoffschlauch wäre… Ächtz.

Was machen die Schwangerschaftswehwehchen?
Es zieht und drückt hier und da. Ruckartige Bewegungen funktionieren mit dem Bauch jetzt nicht mehr. Es ist so als bräuchte mein Körper nun immer ein bisschen Vorlaufzeit um sich auf eine neue Gegebenheit einzustellen. Da das rasante wachsen des Bauchs jetzt erst beginnt, wird sich dieser Zustand auch in den nächsten Wochen nicht verbessern. Ich versuche prä­ven­tiv dafür mit Yoga alle beanspruchten Muskeln zu stärken und konzentriere mich dabei vor allem auf den unteren Rücken und meine Beine, denn diese tragen in den nächsten Wochen die meiste Arbeit!
Gefühlstechnisch hat sich mittlerweile alles Dank der eingespeilten Hormone stabilisiert und ich muss zum Beispiel nicht mehr ständig in Tränen ausbrechen, sobald ich auch nur einen Anflug von Emotionen spüre… Das waren Taschentuchreiche Tage in den letzten Wochen kann ich euch sagen.

Der schönste Moment in dieser Woche?
Davon gab es viele! Vor allem das Frühlingswetter schafft es mich auf eine Glücks-Ebene zu katapultieren – Alles fühlt sich dann so leicht und warm an! TOLL!!
Außerdem habe ich meinen Freundinnen Urlaub am Meer gebucht und ich kann es kaum abwarten endlich Meeresluft um meine Nase wehen zu lassen und den Sand unter meinen Füßen zu spüren. Das wird so toll! Das weiß ich schon jetzt!!

Reagiere ich anders auf Lebensmittel oder Gerüche??
Frisches Obst steht auch in dieser Zeit immer noch auf Platz Eins meiner Gelüste.
Das geht einfach immer und überall. Ich muss da auch jegliche Regionalität über den Haufen werfen und einfach meinen Gelüsten nachgeben. So kann es dann schon passieren, dass ich mit drei Nektarinen in meiner Jackentasche, fröhlich grinsend durch den Schnee nach Hause laufe.
Geflügel-Fleisch gewinne ich nach wie vor nichts ab. Es ekelt mich zwar nicht mehr so schlimm an das ich würgen muss aber habe ich die Wahl, dann brauche ich es nicht.

Wie fühle ich mich?
Eine Mischung aus voller Zuversicht und Vertrauen auf all‘ das was da kommen wird und Respekt vor genau diesem. Ich bin der festen Überzeugung das sich alles fügen wird und dieser Glaube daran deckelt alle Ängste in mir.

Auf was freue ich mich besonders in der kommenden Woche?
Auf Ostern! Meine Kinder sind schon so voller Vorfreude auf diese Zeit, da kann man gar nicht anders als sich mitzufreuen. Außerdem habe ich viele meiner Lieben bereits lange, lange nicht gesehen und deshalb wird es einfach Zeit dafür. Direkt nach Ostern steht der große Organultraschall und ein bildliches Wiedersehen mit dem Muckelchen an. Ich freu mich!

2 Kommentare
  1. FrauMuemmel
    FrauMuemmel sagte:


    Ich lese deine Berichte so gerne! Man kann die Vorfreude richtig spüren.
    Es ist doch wirklich erstaunlich, was es mit einem macht, dieses Wunder.

    Da macht sich gleich wieder ein bisschen mehr Sehnsucht breit.

    Antworten
  2. Bertha
    Bertha sagte:

    Schön, dass es dir weiterhin gut geht. Und wie gut, dass du immer noch auf frisches Gemüse Appetit hast – da gibt es ja wirklich „Schlimmeres“! ;-)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen