Baby Bump Update – 16. Schwangerschaftswoche

Mensch, das waren vielleicht anstrengende vier Wochen, welche hinter mir liegen. Uns hat es selbstverständlich, wie halb Deutschland auch, so richtig erwischt. Die Kinder kamen glücklicherweise noch ohne Antibiotika aus, während uns Erwachsene nur noch das rettete.

Nur blöd, wenn bei mir das Antibiotikum so heftige Nebenwirkungen auslöste, dass ich zu 95% nur noch aus juckenden, roten Quaddeln bestehe und jetzt Kortison einnehmen muss.

Ich sag’s euch: Zu Beginn jeder Schwangerschaft nehme ich eine schlimme Krankheitsrunde mit. Es wird wirklich Zeit, dass es langsam Frühling wird. Nur gut, dass der Wetterdienst eine richtige Eisfront aus dem Osten gemeldet hat…
ABER, und das ist mir viel wichtiger, dem kleinen Bauchmenschen geht es sehr gut und auch seine „Wohnung“ wächst und wächst.

Wie weit bin ich?
Heute schreiben wir den 25.02.2018 und ich bin nach meinem Zykluskalender genau 15 Wochen und vier Tag schwanger. Somit startete gestern die 16. Schwangerschaftswoche und ich trage dieses Wunder bereits 109 Tage in mir. Weitere 171 Tage folgen!

Was macht der Babybauch?
Der hat einen ordentlichen Schuss nach vorne gemacht. Kein Wunder, denn die Gebärmutter wölbt sich in der Größe einer kleinen Honigmelone durch meine Bauchdecke und steht immer höher. Ich ertaste sie zwei Fingerbreit unter dem Nabel, bin mir aber nicht so sicher, ob ich richtig fühle. Mal schauen, was die Frauenärztin nächste Woche bei der Vorsorge sagen wird.

Ich liebe es am Morgen, nach dem Aufstehen, über die Wölbung zu streichen und so Kontakt nach Innen aufzunehmen. Seit ein paar Tagen versuche ich mir danach noch 15 Minuten Zeit für das Baby und mich zu nehmen, um eine nach Hypnobirthing angeleitete Entspannungsmeditation durchzuführen. Diese erdet mich total und entspannt mich ganz wunderbar!

 

Babyshopping?
Nach wie vor habe ich nichts gekauft. Ich brauche bisher schlichtweg nichts für den kleinen Menschen in mir. Es liegt viel geschlechtsneutrale Kleidung bereits von den Geschwisterkindern bereit und selbst von dieser ist eigentlich viel zu viel vorhanden.
Ihr kennt das sicherlich: Diese winzig kleinen Kleidungsstücke sind einfach zu niedlich, um sie – vollgepumpt mit Schwangerschaftshormonen – nicht zu kaufen, aber bisher halte ich mich ganz wacker. Das wir nicht wissen wollen, welches Geschlecht unser viertes Glück hat, macht es in dem Punkt auch ein wenig leichter. Denn wüssten wir, dass es ein Mädchen wird, wäre mein Shoppingfinger sicherlich nicht mehr so ruhig… ;)
So bleibt es in meinem Kopf einfach neutral und damit kann die bestehende Baby-Klamotten-Kiste sehr gut dienen.

Was machen die Schwangerschaftswehwehchen?
Zum Glück hat sich die Schwangerschaftsübelkeit pünktlich zu meiner dicken Nebenhöhlenentzündung verabschiedet. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was für ein Lebensgefühl das jetzt ist, wenn man nicht mehr ständig dem Brechreiz und der Übelkeit ausgeliefert ist! Mit dem Ende dieser blöden Zeit kamen auch pünktlich die klassischen Schwangerschaftsgelüste. Aber davon erzähle ich euch gleich noch ein wenig!
Ansonsten geht es mir rundum gut und ich kann mich über keine schwangerschaftsbedingten Gebrechen beklagen. Noch!

Der schönste Moment in dieser Woche?
Der kräftige und wunderbar laute Herzschlag meines Babys. Es treibt mir schon wieder die Tränen in die Augen, wenn ich nur daran denke, dass ich diesen kleinen wunderbaren Menschen im Sommer endlich in meine Arme schließen darf. Unfassbar, wie gesegnet ich bin, nochmal dieses Glück erleben zu dürfen!

Reagiere ich anders auf Lebensmittel oder Gerüche??
Frisches Obst steht immer noch auf Platz Eins meiner Gelüste.
Ich könnte mich ständig und zu jeder Uhrzeit von frischen Erdbeeren, Mango, Ananas, Blaubeeren, Himbeeren und, und, und ernähren. Ich schmecke diese gefühlt zwei Mal so stark wie vorher und sie machen mich schlichtweg glücklich!
Rohes Fleisch hingegen ekelt mich ebenso wie vor ein paar Wochen schon an. Hähnchen am meisten. Nur bei dem Gedanken daran, lässt es mich schütteln. Wuah!
Außerdem kann ich besser riechen, weshalb öffentliche Verkehrsmittel derzeit eine kleine Herausforderung sind. Daher sprühe ich mich selbst so stark mit meinem Lieblingsduft ein. Ich kann so meine Nase einfach in meinen Schal tauchen, wenn mich wiedermal der Ekel packt.

Wie fühle ich mich?
Sau gut!
Ich habe aber auch jeden Grund dazu!!!
Alles läuft so, wie ich es mir schöner nicht hätte träumen können. Ich bin Mama von vier wundervollen Kindern und meistere jeden Tag die dazugehörigen Herausforderungen mit dem Menschen, den ich liebe. Wahnsinn, dieses Erwachsen sein!
Auch die teilweise sehr entsetzten Blicke, wenn jemand erfährt, dass ich erneut schwanger bin, lächele ich weg. Die Blockade mit so einer großen Familie glücklich sein zu können, ist in deren Köpfen, nicht in meinem. Es ist nicht mein Herz, welches sich nicht daran erfreuen kann. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise belastbar und es tut mir Leid für die Anderen, wenn sie nicht die Vielfältigkeit jedes Einzelnen wahrnehmen können, ohne ihre eigenen Grenzen und Mauern auf seinen Gegenüber zu übertragen.

Auf was freue ich mich besonders in der kommenden Woche?
An erster Stelle aufs endlich gesund werden und fast viel wichtiger: Auch bleiben!! Außerdem steht der nächste Vorsorgetermin und der Start in den 5. Schwangerschaftsmonat an. Ich freue mich so auf den bevorstehenden Ultraschall und das Wiedersehen mit dem kleinen Bauchmenschen.

4 Kommentare
  1. Catherine Piéntaque
    Catherine Piéntaque sagte:

    Es ist so spannend und gleichzeitig ein bisschen wie eine Zeitreise. Mein Sohn hatte letztes Jahr den 14.8 als errechneten Geburtstermin. Wir waren letztlich ein paar Tage drüber. Ich finde große Familien toll, auch wenn es nicht mein Bedürfnis ist. Wie wunderbar ist es doch, wenn so viel Liebe da ist ^^

    Antworten
  2. Dreamlifeofme
    Dreamlifeofme sagte:

    Oh wie schön. Ich habe damals bei deiner ersten Schwangerschaft auf deinen Blog gefunden und ein bisschen vor mich hingeträumt wie es wohl für mich wäre, auch schwanger zu sein. Und nu… sind wir wenige Tage auseinander gleichzeitig schwanger. :) Du mit deinem vierten Zwergi und ich mit dem ersten. Wie auf Instagram schon mitgeteilt, haben wir, was Obst angeht, ziemlich ähnliche Vorlieben momentan. Und das kuscheln am Morgen ist auch ein Ritual geworden, der Freund spricht dann kurz mit dem Bauch, erzählt Geheimnisse die ich nicht hören darf und so. :D
    Wird schnell gesund!

    Antworten
  3. Yvonne
    Yvonne sagte:

    Liebe Moni,
    (wie immer in den seltenen Momenten, in denen ich mal kommentiere, habe ich das Bedürfnis dich mindestens FrauElch zu nennen, weil ich immer das Gefühl habe, es wäre anmaßend von mir dich mit deinem Vornamen anzusprechen.. :D)

    Ich kommentiere wirklich selten bei dir, auch wenn ich dir jetzt schon so lange folge, angefangen damals noch mit den Style-Battles :D, aber jetzt war es gerade einfach mal an der Zeit.

    Als aller Erstes: Wie wahnsinnig schön sind die Bilder in diesem Post. Du strahlst wieder von Innen heraus, so wunderschön. (und das Kleid ist so hübsch, aber das ist mir erst im Nachhinein aufgefallen ^^).

    Aber vor allem möchte ich dir herzlich zur Schwangerschaft gratulieren.
    Wir sind ungefähr im selben Alter und ich bewundere immer wieder, wie du dein Leben bislang so positiv gestaltet hast.
    Als Leser baut mal ja manchmal auf eine irgendwie „absurde“ Art eine Verbundenheit mit demjenigen auf, dessen Blog man da folgt. Absurd vor allem dann, wenn man dabei eher im Hintergrund bleibt und selten schreibt, wie ich es tue.
    Ich fand dich damals schon so bewundernswert Stark, als du deinen Weg mit Mila begonnen hast und habe ich so für euch beiden gefreut, als der Held in euer Leben getreten ist.
    Und noch mehr bei jeder deiner Schwangerschaften.
    Ihr habt so eine tolle Energie, auch wenn sicherlich nicht immer alles eitel Sonnenschein ist. Aber diese Zufriedenheit, die du ausstrahlst, ist immer wieder eine Inspiration und auch eine Motivation… Ein Hoffnungsschimmer, wenn es bei einem selbst gerade so ekelhaft grau (oder dunkelschwarz) aussieht, dass man sich eigentlich nur verkriechen möchte.
    Ich lese dich… sehe deine Bilder auf Instagram (kann dir leider immer noch nicht dort folgen, warum auch immer ^^) und denke mir immer: Irgendwann, Yvonne… irgendwann… es gibt noch die guten Seiten in der Welt, also nur Geduld.

    Von daher Wünsche ich euch Sechsen wirklich alles Liebe. Genieße das kleine Wunder in dir. Genieße deine tolle Familie… und lebt genauso weiter.

    Vielen Dank dafür, dass du uns immer ein Stückchen in deine Welt lässt.

    Liebste Grüße,
    Yvonne :)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen