Kotzübel ist mir. Da hast du dir wohl gedacht, dass ich nach zwei Schwangerschaften ruhig einmal spüren könnte, wie das so ist, wenn einen die Übelkeit überrollt. Denn sowohl bei deiner Schwester als bei dem Bruder war ich davon verschont. Schon beim Zähneputzen am Morgen muss ich mich arg zusammenreißen, um nicht gleich von vorne beginnen zu müssen, aber am schlimmsten trifft es mich am Abend und mitten in der Nacht. Da bin ich dann gut zwei bis drei Stunden damit beschäftigt die Übelkeit wegzuatmen, denn es gibt für mich nichts schlimmeres als mich zu übergeben und bisher konnte ich das umgehen oder eher umatmen.

Mein Bauch fühlt sich jetzt schon teilweise wie im 6. Monat an, der weltberühmte Blähbauch lässt schlichtweg grüßen! Dennoch macht mir dieses schnelle Wachsen deiner Wohnung auch ein bisschen Sorge. Schließlich hat dein großer (wie verrückt) Bruder vorher echt ordentlich Platz gemacht und wenn das bei dir nochmal nen Tacken mehr sein wird, dann kann ich für nichts mehr garantieren. *lach*

EIGENTLICH wollte ich nämlich die nächsten Wochen noch nicht groß mit dir angeben, aber die Wahl wirst du mir wahrscheinlich einfach abnehmen.

Jetzt genießen wir aber erstmal zwei Wochen Urlaub und wenn alles klappt, sehe ich dich am Ende des Urlaubs das erste Mal und hoffe, dein Herzchen fest und sicher schlagen zu hören. Da ich noch drölfttausend Schwangerschaftstests zuhause habe, teste ich weiterhin fleißig jeden Morgen und bin völlig fasziniert, dass mittlerweile die Testlinie noch vor der Kontrollinie erscheint und das HCG damit brav steigt.

IMG-20151009-WA0003

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.