Vor ein paar Wochen schrieb ich diesen Titel bereits schon einmal.
All die Liebe, Aufregung und Überraschung war genauso groß wie bei dir jetzt. Irgendwann werde ich sicherlich auf Junibaby 3.0 eingehen können ohne direkt wieder weinen zu wollen, aber heute, heute schaffe ich das noch nicht.

Heute bist du da – 3.1.
Heute bist du da und wir sind zusammen vier Wochen und 2 Tage schwanger.
DAS ist alles, was für den Moment zählt und durch dich fühle ich mich schlichtweg sicher.
Ich dachte, es würde genau das Gegenteil passieren. Die Sorge das all meine Gelassen- und Entspanntheit für immer davon sein würde, was eine erneute Schwangerschaft betrifft, hat sich nicht bewahrheitet. Denn als auf dem Schwangerschaftstest die Worte „schwanger“ standen, da wusste ich, dass alles gut sein wird. Nein, alles gut ist.

Ich weiß, dass ich irgendwann dein wunderbares Gesicht zwischen meinen Händen halten werde und kann mich an diesem Gedanken einfach nicht satt sehen.

DreiPUNKTeins2

Außerdem begleiten mich alle möglichen Schwangerschaftssymptome. Da musste ich, Misses Ichmussmichnieübergeben, vorletzte Nacht tatsächlich sehr lange und sehr ruhig atmen, um nicht im Elchgalopp Richtung Toilette zu sprinten. Schließlich wollte ich meinem Namen alle Ehre machen und behielt (Teu Teu Teu) alles in mir. Trotzdem beschleicht mich immer wieder am Tag eine kurze Übelkeitswelle und manchmal kann ich mich nur knapp bremsen.

Zudem bin ich absolut appetitlos. (Ich!!!!)
Ich esse, weil ich es muss (und es mir eigentlich Freude bereitet). Aber so richtig Geschmack habe ich auf nichts. Der Gedanke an meine Lieblingsgerichte juckt mich nicht und selbst meine heißgeliebte Crème brûlée lässt mich kalt (Total verrückt!!!).

Hitzewallungen, bleierne Müdigkeit und immer wieder Ziehen im Mutterleib geben mir zusätzlich zu meinem sonst auch sehr straffen Alltag als berufstätige Mama den Rest. Der Haushalt hat sich schon beleidigt in die Ecke verkrochen, weil ich ihn so sehr vernachlässige…

Aber was will ich eigentlich jammern, schließlich erwartet mich das größte Abenteuer des Lebens und ich würde um nichts auf der Welt tauschen wollen – mit Niemanden!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.